ChorhausJecken Alaaf! Anlässlich der Karnevalssitzung der Pfarrgemeinde St. Michael Dormagen haben sich SängerInnen sowie einige Musiker aus den verschiedenen Gruppierungen des Chorhaus Dormagen zum Ensemble ChorhausJecken unter der Leitung von Horst Herbertz zusammengeschlossen.

Vor dem großen Auftritt fanden vier Probentermine statt, die allen Beteiligten viel Freude bereitet haben. Es herrschte eine fröhliche, karnevalistische Stimmung, die ein gutes Gemeinschaftsgefühl aufkommen ließ.

Aus Kehlen, die sonst eher ›Halleluja‹ singen, erklang am Samstag, den 26.01. im Schützenhaus zur Melodie von ›Viva la vida‹ das Lied ›Die Heiligen hören zu‹, mit dem sich die ChorhausJecken ihrer Gemeinde vorstellten. Der Text stammt aus der Feder von Elsbeth, Ricarda und Thomas Frenzel und ist dem Trio ausgesprochen gut gelungen. Schon bei den Proben erhielten sie hierfür viel Lob, und auch das Publikum spendete viel Beifall.

Ein schwungvoll vorgetragenes Medley, bestehend aus Titeln von Willy Ostermann, heizte die Stimmung an und bei dem Mottolied ›Mer hahle all zesamme‹ schunkelten nicht nur die ChorhausJecken auf der Bühne, sondern auch der ganze Saal. Präsident Wilfried Rheinfurth zeigte sich äußerst beeindruckt und überreichte Kantor Horst Herbertz stellvertretend für alle ChorhausJecken unter tosendem Applaus den diesjährigen Karnevalsorden. Mit einem Potpourri aus ›Höhner‹-Liedern verabschiedeten sich die ChorhausJecken von den fröhlich Feiernden. Ein Auftritt im nächsten Jahr ist nicht ausgeschlossen.

Text: V. Blankenheim

Die Heiligen Hören Zu

Wir sind vom Chorhaus St. Michael
und singen mit Herz und Seel’.
Aus fünf Orten kommen wir
als Gemeinde sind wir hier.

In Hackes steht zur Schau
St. Katharina ne heilige Frau.
Sie ist Helfer in der Not,
darum buche ich ihr Pauschalangebot.

Michael, der Erzengel
ein ganz schöner Bengel!
Denn er kämpft permanent
mit dem Teufel um’s letzte Hemd.

Und wenn in Dormagen die Glocken klingen
dann fangen alle laut an zu singen.
Die Chorhaus Jecken sind mit dabei
bei dieser jecken Feierei.

Und die Heiligen hören zu,
wenn wir für sie singen,
singen im großen Chor,
dringt’s auch an Gottes Ohr!

Im schönen Zons am Rhein
ist der heil'ge Martinus daheim.
Seinen Mantel teilt er in zwei –
alle Kinder kommen herbei.

In Horrem wird’s extrem
da könnt ihr drei auf einmal sehen.
Maria, Josef und das Kind
zur heiligen Familie bestimmt.

Übriggeblieben ist
St. Maria vom Frieden.
Sie bringt allen Harmonie,
vergessen werdet ihr sowas nie.